Nachricht

Kundgebung am 02.02.2022 vorm Kommissionsbüro in Bonn

Am Tag der Verkündung des Kommissionsvorschlags zur EU-Taxonomie haben in Berlin, Bonn und München Menschen dagegen protestiert, Atomkraft und fossilem Gas im Rahmen der EU-Taxonomie ein grünes Label zu geben. Dieses Vorgehen ist das größte Greenwashing aller Zeiten. Es lenkt die für die Energiewende notwendigen Geldströme in eine völlig falsche Richtung. 

Noch kann das EU-Parlament die Gefahr der enormen Fehlinvestitionen in Klimascheinlösungen verhindern.

Vier bis sechs Monate nach der Veröffentlichung des Vorschlags stimmt das Parlament darüber ab. Die EU-Kommission tut alles Erdenkliche, um eine kritische Öffentlichkeit und demokratische Prozesse auszuschließen. Die Ampel spielt ein doppeltes Spiel, indem sie zwar Atom in der Taxonomie ablehnt, aber die Vorschläge der Gaslobby direkt nach Brüssel weiterreicht. 

Verhindern wir das autoritäre Durchregieren der Kommission, erteilen wir dem doppelten Spiel der deutschen Bundesregierung eine Absage, schaffen wir Öffentlichkeit.

Infos zur EU-Taxonomie und weitere Fotos der Akion findet ihr unter https://www.ausgestrahlt.de/themen/europa-und-atom/eu-taxonomie/retten/